Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
    User - Artikel & Berichte

    Felsenburg goes pro!
    (von Jürgen Stephan)

    Hallo und herzlich willkommen zu Felsenburg goes pro!

    Oder um mit Udos Worten zu beginnen:
    Und wieder einmal war es so weit. Der erste Freitag im Monat und somit Zeit für den Felsenburg Draft.
    Das Format war 3x Coldsnap und die Spieleranzahl wieder einmal in galaktischen Tiefen, 8 an der Zahl, und das obwohl ich eine echte Chemnitzer Legende in Form von Toni Stoll zu einem Rückfall überreden konnte, nachdem er vor einem Jahr die Karten an den Nagel gehaengt hatte. Dieser ließ es sich natürlich nicht nehmen, auch für diesen noch so unwichtigen und im Vorfeld auch eher als random anzusehenden Draft (In der Felsenburg is es ja eher selten an einem 8-Mann-Tisch zu sitzen; öfters sitzt man zu zwölft oder nur zu sechst am Tisch und bei Coldsnap spielt das vor allem durch die Warscheinlichkeiten eine best. dann 5-7 mal zu haben eine sehr bedeutende Rolle), das gesamte Internet nach allen möglichen Draft-Strategien zu durchforsten und so mehr als alle anderen in Club über die Edition zu wissen.

    Am Tisch musste ich mich zwischen eben genannten und Kleber, dem derzeitig unangefochtenem Ersten der Liga platzieren.
    In meinem ersten Booster öffen ich gleich einmal nur schlechte Karten außer den Stalking Yeti, der somit gleich meine Erste Farbe bestimmt. Als zweites picke ich Skred über Surging Flames. Im dritten Booster hab ich dann, da keine guten Roten Karten dabei sind, die Wahl zwischen Feast of Flesh, Zombie Musher und Boreal Centaur. Ich nehme den Centaur und so bin ich in g/r. Der vierte Pick in Form von einem weiteren Stalking Yeti überrascht mich dann doch sehr und zeigt mir das Rot sehr weit offen ist. Im folgende bekomme ich noch Surging Might, Phyrexian Ironfoot, 2 off-color Snow-lands sowie als achten Pick eine Auerochs Herd.

    Diese bestimmt auch den First Pick meines zweiten Boosters, Auerochs Herd über Tumbering Stone und einen Centaur.
    Als zweites nehme ich Ronom Hulk und dann, um meine beiden Herden sowie den Hulk auch schnell und zuverlässig spielen zu können, erstmal Pick 3 Into the North und Pick 4 aunomma. In diesem Booster erhalte ich noch eine Herde sowie ein Surging Might und 2 weitere off-color Snow-lands.

    Im dritten Booster lächelt mich dann eine Foil Rimefeather Owl an, die ich aber unmöglich picken kann und so nehme ich mein zweites Skred auch über eine weitere Auerochs Herd die noch in diesem Booster war. Darauf folgt dann ein im nachhinein absoluter Fehlpick als ich eine Martyr of Ashes (ich hatte Angst vor einem White Weenie Deck da ziehmlich viele Kjeldoran War Cry´s vorbei gekommen sind) über mein drittes Surging Might (in den nächsten 4 Boostern war auch jeweils eine drinn, wobei ich noch 1 genommen hab). Die weiteren Picks waren dann Snow-Covered Mountain, Auerochs Herd, Goblin Rimerunner, Ohran Yeti und als neunte Karte die fünfte Auerochs Herd (, die ich im ersten Booster weiter gegeben hab).

    Das Deck an sich hatte ich dann sehr schnell gebaut (so 2min), da ich sage und schreibe 3 weitere, aber nicht wirklich playable Karten auf meinen Farben hatte. (Das passiert schonmal wenn man aggro Snowlands pickt und ab dem 10ten Pick fast nur noch Blau und einn bissel Weiß in den Boostern ist.)
    Aber dennoch hatte ich, wie ich vermutete, ein sehr starkes Deck und trotz der Kartenknappheit auch eine richtig gute Kurve.

    Deck:

    5 Mountain
    7 Forest
    1 Snow-Covered Mountain
    1 Snow-Covered Plains
    1 Snow-Covered Island
    1 Snow-Covered Swamp
    1 Tresserhorn Sinks
    ---------------------------------
    17 Lands

    2 Martyr of Ashes
    2 Boreal Centaur
    1 Bull Auerochs
    1 Goblin Rimerunner
    1 Phyrexian Ironfoot
    1 Ohran Yeti
    2 Stalking Yeti
    1 Simian Brawler
    1 Ronom Hulk
    5 Auerochs Herd
    ---------------------------------
    17 Creatures

    2 Skred
    2 Into the North
    2 Surging Might
    ---------------------------------
    6 Spells
    ---------------------------------
    40 Cards



    Der Plan war es halt mit Skred, Martyr und Centaur früh die Offence des Gegners aufzuhalten und mit Into the North zu beschleunigen um dann halt mit Auerochs Herd oder Stalking Yeti das Board zu dominieren.

    Aber lange Rede, kurzer Sinn:

    Fight!

    1. Runde vs. Falko Sacher mit RGB

    Im ersten Spiel ist Falko screwed auf 2 Farben und 3 oder 4 Mana und ich hab die Perfekte Kurve mit Boreal Centaur in Runde 2 und Phyrexian Ironfoot in Runde 3 sowie 2 Snowlands, das was er legt wird dann per Skred oder per Stalking Yeti entsorgt.
    Für das zweite Spiel hab ich wieder nen guten Start, während er wieder eher langsam aus den Startlöchern kommt.
    Ich lege Boreal Centaur, Goblin Rimerunner und suche mit doppel Into the North nach Snowländern. Währendessen hat er Rimebound Dead und Boreal Druid. Ich lege dann einen Auerochsen nach dem anderen und sein Leben schrumpft immer weiter, auch ein Ronom Hulk auf seiner Seite kann da nicht mehr viel helfen.

    1:0 (Spiele 2:0)

    2. Runde vs. Vincent Hering mit UW

    Vincent hab ich zwar schon paar mal im Club gesehen aber noch nie bei nem Tunier.
    Ich weiß nur das er die gute Eule ab bekommen hat und das er Blau-Weiß spielt.
    Er versucht schon vor dem Spiel Informationen über mein Deck zu erhalten, wo er bei mir natürlich auf Granit stößt.
    Dadurch erhärtet sich bei mir natürlich der Verdacht, dass er gar kein so blutiger Anfänger ist, wie Udo sagte. Aber um es vorweg zu nehmen, sein Deck war eines der Guten und er hatte außerdem noch viele Snowlands. Spielfehler hab ich auch keine großen bemerkt, ein paar suboptimale Karten waren zwar vielleicht im Deck (Lifegain), und er hat für jeden Spielzug sehr lange überlegt (obwohl ich mich ja kaum rausreden brauch, weil ich ja selbst nicht der schnellste Spieler bin, aber ich arbeite dran), aber für einen Anfänger eine Super-Leistung. Vielleicht habe wir hier den nächsten potentiellen Chemnitzer Tunierspieler und das Talent was wir alle suchen.
    Aber nun zum Spiel: Er legt als erstes den blauen Martyr, um mir gleich mal Boreal Centaur zu verbieten. (Zu seiner Verwunderung muss er die Karte nicht abwerfen sondern nur vorzeigen.) Danach folgen Balduvian Frostwalker der auch gleichmal ein Elemental beschwört, ich lege noch nen Centaur aber er hat Frozen Solid. 2 Squall Drifter von ihm kann ich dann noch mit Stalking Yeti bzw. Skred entsorgen bevor sie gefährlich werden. Durch seine mittlerweile 2 Elementals liegt er jedoch im Damage Race weit vorn. Ich caste Phyrexian Ironfoot und mache mit ihm und Jeti beatdown, wobei der Yeti gelegentlich auf meine Hand zurückkehrt um dann einen Token mitzunehmen. Als seine Vorstöße dann gänzlich zum erliegen kommen, wage ich mehr und gehe mit allem all in, worauf er noch Sun´s Bounty hat. Er greift mit seinem Boreal Griffin an und haut mich auf 2 wobei er noch 2 Handkarten hat. Im folgenden topdecke ich dann Surging Might, und habe so die Wahl, ihn diesen Zug mit meinen Kreaturen genau auf 0 zu hauen oder den Yeti auf die Hand zu nehmen, den Griffin zu töten(und somit auch den Yeti) und auf Sichheit zu spielen. Ich entscheide mich für das eigentlich falsche und greife an aber er hat nichts maehr und somit gehts ins zweite Spiel.
    Die Action beginnt als er nen Squall Drifter legt (glaub ich zumindest), den ich skrede und er auf meinen Boreal Centauer mal wieder Frozen Solid legt. Er hat dann noch Balduvian Frostwalker und Kjeldoran Outrider aber ich hab den guten alten Yeti.
    Naja, dadurch ist seine Bereitschaft, anzugreifen diesmal eher eingeschränkt und ich hab durch doppel Into the North auch bald genug Mana um Herden zu legen. Die erste wird gecountered, doch dann kommen nacheinander 3 auf den Tisch. Zum einem bestimmten Zeitpunkt muss er dann mit allem blocken und somit kann ich ihn zum Glück, auch trotz der frisch gelegten 9/9 Eule, im nächsten Zug töten. Aber die Eule is ja ma voll imba, wäre er nicht schon auf so einem lowen Lifetotal gewesen hätte die das Spiel allein gewonnen.

    2:0 (Spiele 4:0)

    3. Runde vs. Toni Stoll mit RB

    Er hat, genau wie die ganzen Oldschool Pros auf der DM, erstma gezeigt das man auch ohne großartiges testen aber mit genügend Skill und Erfahrung Spiele gewinnen kann und steht solide 2:0.
    Seine Augen klitzern wieder und mitlerweile ist aus dem: Magic ist zu teuer. Statment ein Villeicht fang ich dann nachm Bund auch wieder an Statment geworden.
    Vor dem Spiel ist er sehr überzeugt von seinem Deck und fordert die Revanche für meinen Sieg gegen ihn in der ersten Runde auf einem PTQ in Prag. Als ich ihn an die letzten Regs und seinen letzten Draft errinnere, wo er zu allem Überfluss noch Jitte hatte, will er natürlich auch dafür in diesem Match Revanche nehmen.

    Er gewinnt den Würfelwurf und startet mit Rimebound Dead, ich lege die Martyr und er folgt mit Krovikan Scoundrel.
    Als ich ihm sage, dass das aber für mich Kartenvorteil bedeutet versucht er noch so zu tun als ob das geplant ist, aber gibt dann nachdem die Martyr explodiert zu das er missclickt(^^) hatte.
    Ich leg dann Boreal Centaur und er Runde 4 Zombie Musher, der sofort am Yeti stirbt.
    Ich hab dann noch Skred für eine seiner Kreaturen und als die erste Herde die zweite sucht und findet scoopt er.
    Im zweiten Spiel ist mein erstes play der Centaer, der von Krovikan Rot seinerseits gegrillt wird (ok eher erfriert und dann verottet).Er spielt noch Gutless Ghoul worauf ich dann Ohran Yeti in Runde 4 und er in Runde 5 den, diesmal sofort regenerierbaren Zombi Musher legt. Dieser regeneriert auch gegen den Stalking Yeti aber ist gegen Skred für 3 machtlos.
    Er legt Goblin Rimerunner nach doch die Fähigkeit einem Yeti First Strike zu geben hällt ih größtenteils vom blocken ab und da er zu wenig Mana hat kann auch seine Gutless Ghoul + Grim Harvest Action nicht mehr viel machen asls die ersten Herden kommen. Mit weniger Druck von meiner Seite wäre das sehr schnell ziemlich böse geworden, wie er mir später berichtet, da schon der Herald of Leshrac auf mich wartete, gegen den ich, gepaart mit Tonis Lifegain nicht soviel gemacht hätte, da ja dann auch die Herden auf der anderen Weide geblieben wären.

    3:0 (Spiele 6:0)
    (ich finde diese Statisik der Spiele voll sinnlos, denn gewonnen is gewonnen aber ich muss ja bissl pranzen)

    Somit sicher erster und den Hauptpreis in Form eines Boosters gewonnen.

    Die vierte Runde des Tuniers fiel dann aufgrund mangelndem Interesse ins Wasser und wurde durch eine 10 Mann Poker Runde ersetzt. Diese wurde dann, nachdem ich grad mein All Inn mit ner Straight auf dem Turn gewonnen hatte, von Udo, der Poker offensichtlich hasst, terminiert indem er erstma zum Feierabend ausrief.

    Somit bin ich also wieder im Rennen um den Titel und wenn ich die nächsten 3 Spieltage gewinne, bin ich auch wieder ganz oben. Dazu müsste ich aber zu allen 3 Tagen da sein, was ziemlich schwer werden dürfte(, da ich ja ab diesem Monat in München studiere). Noch bei einem Spieltag anwesend zu sein wäre schon ein Erfolg.

    PS: Die Überschrift ist Georg Schönherr, seineszeichens abgewanderter Ur-chemnitzer und bald Pro, gewidmet.
    mega phaet respect dafür und good luck in kobe.

    cu & hf
    Jürgen

    Dein Kommentar:
    Dein Nickname:
    Kommentar:

     Weitere Artikel 



Aktuelle Infos

Commander Anthology
Zum Angebot

Archenemy:
Nicol Bolas

Zum Angebot

Duel Decks
Mind vs. Might

Zum Angebot

Duel Decks
Blessed vs. Cursed

Zum Angebot

Sonderangebote wieder online:
International
Gespielte Karten
4er-Sets
Fragen ?
... zur Homepage
... zur Bestellung
... zum Club ?
Hier findest Du Antworten !
Geld verdienen
Wir kaufen Deine Karten
Zum Kartenankauf !
1 + 1 = 3 ?
Manche Kombinationen von Einzelkarten können dem Gegner ziemlich einheizen !
Combos ansehen
Foil-Karten
Riesen-Angebot: Rares Uncommons Commons
Zu den Magic-Foils
User-Berichte
Turnier-Berichte und Artikel findest Du hier
Sonderangebot
EUR 39.95


© Miracle Games
2001-17

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.