Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
    User - Artikel & Berichte

    Turnierbericht vom Vintage Turnier am 16.09.2006
    (von Andreas Hofmann)

    Am 16.09.2006 hieß es wieder Vintage im Bamberger Jugendzentrum. Nach der drei monatigen Sommerpause wurde es Zeit, daß der Miracle Games Cup wieder voran getrieben wurde. Wir, die Seals of Hell, waren mit folgenden Leuten angetreten: Christian R. mit Sligh, Andi B. mit einer Fish – Eigenkreation, Andi’s Schwester ebenfalls mit Sligh und ich mit 5c Stax, welches so aussah:

    SoH’s rauchende Schornsteine
    Main:

    1x Volcanic Island
    4x Glimmervoid
    3x Gemstone Mine
    1x Great Furnace
    2x Ancient Tomb
    1x Seat of the Synod
    2x Mishras Workshop
    4x Wasteland
    1x Strip Mine
    1x Tolarian Academy

    4x Goblin Welder
    4x Metalworker
    1x Sundering Titan
    1x Karn, Silver Golem
    2x Triskelion
    1x Mana Vault
    1x Mana Crypt
    1x Sol Ring
    1x Mox Diamond
    1x Lotus Petal
    1x Grim Monolith
    1x Demonic Tutor
    1x Balance
    1x Crop Rotation
    1x Tinker
    1x Trinisphere
    3x Smokestack
    4x Tangle Wire
    4x Chalice of the Void
    3x Thirst for Knowledge
    3x Crucible of Worlds

    SB:

    3x Tormods Crypt
    3x Swords to Plowshares
    2x Engineered Expolsives
    2x Ray of Revelation
    2x Stifle
    2x Red Elemental Blast
    1x Duplicant


    So fanden sich an diesem Samstag 37 Spieler ein, die um kurz nach halb zwölf in Richtung Parings strömten.
    Judge war diesmal wieder Michael Wiese, der mit den Veranstalter auch das bekannte Magic Bingo organisierte.
    Nach kurzem Blick auf die Liste bekam ich einen kleinen Schreck, denn ich kannte den Spieler und wußte was er für ein Deck hatte. Eines, gegen das ich ein extrem schlechtes Matchup habe....

    1. Runde: Justus Lauer, Gifts

    Mit einem glorreichen Würfelwurf auf eins hatte ich keine Chance auf den Start.
    Meine Hand ist mäßig. Ich habe den üblichen Staxkram auf der Hand, aber keinen Workshop. Ich entscheide mich die Hand zu halten, weil ich einen Chalice und eine Strip Mine sehe. Er fängt mit einer Insel an. Mein Plan, ihn Mana zu screwen scheint aufzugehen, weil der Chalice für null ins Spiel kommt und die Strip Mine sein Land zerstört. Er antwortet mit einem Brainstorm, findet im nächsten Zug einen Underground Sea und ein Duress. Von beider Seiten kommt nicht viel, bis er einen Dark Confidant zieht und ich einen Workshop finde. Der Mana-Screw Plan ist perfekt, denn ich will einen Sundering Titan legen, der seine Länder frißt und den Beatdown des Confidants ausbremst. Aber viel zu viel gedacht für den frühen Morgen: Der Titan ist natürlich das optimale Ziel für Justus‘ Mana Drain. In seinem Zug giftet er damit auch auf Force, Brainstorm, Mana Drain, Gift. Ich gebe ihm Force und Brainstorm auf die Hand. Danach spielt er noch einen Demonic Tutor, bekommt vier Manabrannt und gibt ab. Der Confidant nagt ziemlich an meinen Lebenspunkten, da gesellt sich auf seiner Seite in der nächsten Rund gleich der nächste hinzu. Ich bin auf neun Lebenspunkten als er vier Moxe in den Friedhof und eine Tendrills für Sturm 4 spielt.
    0 –1,
    Sideboard: - Titan, Smoky, Trike | +zwei Red Elemental Blast, ein Sword to Plowshares
    Im zweiten Spiel bekomme ich einen frühen Metalworker heraus, der nicht viel reißt. Bei Justus kommt nach ein paar Runden wieder der Confidant. Dem antworte ich mit einem Demonic Tutor auf einen Goblin Welder. Beide gelingen und nach einigem Topdecken gesellt sich zu meinem Welder ein Trike, das mir den Ausgleich bringt.
    1 – 1
    Damit kann Justus im dritten Spiel anfangen und das auch ziemlich gut: Insel + Sol Ring. Ich muß einen Mulligan nehmen, aber meine Hand war immer noch sehr schwach: Tangle Wires, Wastelands, Chalice. Ich lege deshalb Wasteland und Chalice auf null, in der Hoffnung in wieder screwen zu können. Dummer weise tinkert Justus in Runde zwei auf den DSC und ließ mir damit keine Chance.
    1 – 2, 0 – 1 – 0
    Klasse Auftakt. Das erste Spiel und gleich das Deck mit dem miesesten Match Up. Trotzdem sind die Top 8 ja noch gut möglich. Also auf in die nächste Runde:

    2. Runde: Marek Matthias, Belcher

    Ich kenne meinen Gegner nicht und habe somit keine Ahnung was er spielt. Der Würfelwurf um den Start ist aber immer wichtig, deswegen will ich ihn gewinnen, um schon mal „vorbauen“ zu können, damit ich eine komfortable Ausgangsposition habe.
    Würfelwurf auf eins; lassen wir die Illusionen.
    Mein Gegner fängt somit an und zeigt mir nach einem Land Grant seine Hand: Mana Elven, Tinder Walls und ein Timetwister. Damit kann ich schon mal auf ein Kombodeck schließen.
    Ich halte aber eine übermäig brokene Hand: Zwei Workshops, Crucible, Metalworker, Tangle Wire und Smoky. Da er keine Counter und keine Wastelands spielt, bleibt nicht nur mein Workshop am Tisch, sondern auch mein Metalworker. Für ihn ist damit das Spiel gelaufen. Ich rotze in Runde zwei meine Hand leer. Das Tangle Wire macht ihn zum Zuschauer und als ich auch noch ein Trike ziehe, gibt er auf.
    1 – 0
    Weil ich noch nichts von seiner Kombo gesehen hatte, tippe ich auf Skullclamp. Deswegen boarde ich zwei Engineered Explosives gegen ein Metalworker und eine CoW.
    So gut die Starthand des erstens Spiels war, so schlecht ist sie im Zweiten: Ich muß zweimal Mulligan nehmen und bekomme trotzdem nur Müll. Bei ihm lief es besser. In Runde eins ein Land Grant mit einem Bird of Paradise, in Runde zwei zwei Chromaic Spheres und in Runde drei ein Channel für sieben; genau die sieben um den Goblin Charbelcher zu legen und zu aktivieren. Er revealed 20 Karten und schießt mich ins dritte Spiel.
    1 – 1, ich boarde zusätzlich zwei Stifle gegen Trike und Smoky.
    Er muß dieses Mal auch einen Mulligan nehmen, während ich nicht wirklich explosiv bin. Denn ich kann nur mit einem Welder beginnen. Bei ihm kam gar nichts, kein Land, kein Land Grant, einfach nichts. Ich lege Länder nach und kann tinkern, was diesmal eine Trinisphere findet. Nach ein paar Runden gibt er schließlich auf.

    2 – 1, 1 – 1 – 0

    Bis dahin ist mein Ergebnis im Soll und ich freue mich auf meinen nächsten Gegner.

    3. Runde: Markus Schmittbüttner, Drain Slaver

    Ich kenne meinen Gegner und dessen Deck nicht. Passend dazu ist mein Würfelwurf wieder so kläglich wie in den Spielen zu vor. Ihr habt richtig geraten: Wieder eine eins. Außerdem mußte ich zwei Mulligans nehmen.
    Dem zu Folge fängt mein Gegner an und knallt mir in Runde eins mit einer Volcanic Island einen Welder hin und legt nebenbei noch einen Black Lotus.
    Ich habe also nur noch sechs Spielkarten und beginne auch mit einem Land – Welder – Drop. Dummer weise verbirgt sich hinter dem Lotus auch noch ein Mana Drain, der meinen Welder nicht ins Spiel läßt. In meiner zweiten Runde will ich wenigstens die Crucible legen, aber Markus hat auch noch eine Force. Das Spiel war für mich faktisch hiermit zu ende, weil ich nie mehr in selbiges zurückgefunden habe. Deswegen gebe ich ein paar Runden später auf.
    0 – 1, Ich boarde drei Plows, eine Engi. Ex. Und eine Tormod‘s Crypt gegen irgendwas (leider keine Notiz mehr).
    Im zweiten Spiel bin somit ich on Play und das gelingt mir mit einem Workshop und einer Crucible recht gut. Er legt eine Academy und einen Black Lotus. In meiner Upkeep folgt dadurch auch ein Ancestral Recall auf ihn. Unbeeindruckt mache ich weiter mit einem Smoky. Bei ihm kommen in den nächsten Runden Länder und Moxe durch drei Thirst for Knowledge. Blöde für mich, denn damit kann er den Smoky gut hinauszögern, zu mal ich kein Strip Land auf Markus‘ Academy habe.
    Schließlich findet er einen Goblin Welder und einen Mindslaver der meinen Zug kontrolliert und mich, den auf drei laufenden Smoky, die Crucible und den Workshop kostet.
    Er slavert mich noch so oft, bis er nichts mehr zum weldern hat.
    Mittlerweile sieht das Board so aus: Ich habe zwei Gemstone Mines mit je einen Counter, er u.a. zwei Welder. Als ich ein Sword topdecke, kommt schon Hoffnung auf. Aber zu früh gefreut: Er drained den Plow und ich verliere eine Gemstone Mine. Er zieht wohl seit Runden nichts Gescheites. Jedenfalls bekommt er vom Drain Manabrannt. Auf zu meiner nächsten Runde: Ich ziehe doch tatsächlich noch einen Plow. Bei ihm kommt die trockene Antwort: „Mana Drain.“ Toll, jetzt habe ich auch keine Länder mehr. Michael nagt mich währenddessen schon seit einigen Runden aus Langeweile mit seinem Welder an. Nach zwei Runden unternehme ich den letzten Versuch, in diesem Spiel noch was zu reißen: Mana Crypt, Glimmervoid, Tinker. Seine Antwort: “Da habe ich doch noch einen Mana Drain.“ Damit schloß ich genervt mit dieser Partie geistig ab. Kurze Zeit später gesellte sich zu Markus‘ Artefaktland und Welder endlich auch die Crucible, so daß dieses Spiel endgültig vorbei war.
    Ich mag dieses Matchup nicht. Es zieht sich ewig in die Länge und ich hatte gegen ihn einfach keine Chance.

    0 – 2, 1 – 2 – 0

    Wenn ich noch das Minimalziel von 4 – 2 und damit noch eine theoretische Chance auf die Top 8 schaffen will, muß ich mich jetzt ganz schön ran halten.

    4. Runde: Julian Hartmann, White Weenie

    „Ein White Weenie auf einem Vintage Turnier?“ Das werden sich viele von Euch an dieser Stelle fragen. Doch weil er sich kürzlich in einem anderen Vintage Turnier gegen einen Full Power Stacks Spieler den Sieg sichern konnte, war ich gewarnt und nicht gewillt ihn zu unterschätzen.
    Endlich würfele ich mal eine drei, kann aber dennoch nicht anfangen, weil Julian höher würfelt.
    Er gibt nach einem Land – Drop ohne Kreatur ab. Mir war es recht. Denn ich habe zur Abwechslung mal eine sehr starke Hand. Mana Crypt, Chalice, Tinker, Farbländer,-> Perfekt!
    Mein erster Zug schaltet mit Hilfe des Chalice auf eins die gefährlichen Plows aus und mein zweiter Zug ist von Tinker auf den Titan bestimmt, der ihn glatt überrollt.
    1 – 0, Ich boarde zwei Engi. Ex. Gegen Titan, einen Smoky.
    Zum zweiten Spiel gibt es nicht viel zu schreiben. Weenie halt; Runde eins Savannah Lions. Ich habe einen Welder, der gleich geplowt wird. Außerdem kommt der zweite Savannah Lion in Runde zwei. Auf meiner Seite kann ich den Strip Mine – Cow Lock aufbauen, der aber die Lions nicht unschädlich macht. So werde ich einfach überrannt.
    1 – 1, Ich boarde zusätzlich noch zwei Plows gegen ein Wasteland und einen Chalice.
    Das dritte Spiel ist wieder günstiger für mich. Ich kann, bei einem aktiven Welder früh aufs Trike tinkern, die mir zusammen das Board kontrollieren. Außerdem habe ich noch einen Demonic Tutor, der einen Workshop findet und den Crucible – Smoky Lock anschmeißt. Damit lösen sich seine Viecher, seine Länder und sein mittlerweile gespielter Crusade in Luft auf.

    2 – 1, 2 – 2 – 0

    Zeit für die nächste Runde.

    5. Runde: Frank Mönius, UR Fish

    Als ich die Paarung gelesen hatte, wußte ich nicht, was ich davon halten sollte. Ich kenne Frank schon von früher, allerdings war er länger nicht mehr auf einem Turnier gewesen. Bis jetzt waren seine Decks aber immer gepowered, was auf kein einfaches Matchup hindeutete.
    Ich denke, die Geschichte mit dem Würfel brauche ich nicht mehr weiter zu vertiefen: Ich verlor auch diesen Wurf.
    Bei ihm kommt in der ersten Runde mit einer Volcanic ein Grim Lavamancer. Schonmal sehr übel für mich. Bei ihm gesellen sich Mishras Factory und Faerie Conclave dazu. Mit einem Trike halte ich die Position eine Weile, bis er eine Crucible zieht. Sehr übel, denn ich habe keine. Er haut mich bis auf 3. Meine Seite hat sich inzwischen durch Welder und Tangle Wires verstärkt. Mit einem Ancient Tomb und einem Thirst bringe ich mich schließlich auf eins, finde aber noch das dritte Tangle Wire, welches das Spiel total einfriert. Durch das viele Weldern bin ich aber anscheinend unkonzentriert geworden. Während er mich durch sein gezogenes Wasteland Mana screwed lege ich ein Mana Vault für das vierte Tangle Wire. Zu dumm, denn ich habe keine Chance den Vault zu weldern, weil der Goblin schon in meiner Upkeep getappt war. Länder hatte ich nur noch ein Glimmervoid und das Tomb.
    0 – 1, Sideboard: -Titan, ein Chalice, ein Worker | + drei Plows.
    Als das erste Match beendet war, tönt es aus Richtung Anmeldung: „Noch 20 Mintuen!“
    Das wird extrem eng für mich. Doch ich ziehe überragend: Mana Crypt, Sol Ring, Crucible. Kein Counter. Dann aber auch volles Risiko: Lotus Petal, Welder. Somit habe ich noch eine Karte (noch ein Welder). Bei ihm kommen zwei Cloud of Fearies und eine Factory. Ich finde einen Demonic Tutor, den ich mit Gemstone Mine (letzter Counter) und Sol Ring spielte. Dieser suchte mir die Balance, die ich mit einer Glimmervoid und dem übrigen Mana spiele. Volltreffer: Eine Karte muß Frank abschmeisen, zwei Länder und eine Kreatur opfern. Davon erholt er sich nicht mehr. Ein Karn kommt auf den Tisch, der meine im Spiel befindlichen Tangle Wire und Crucible aktivieren.
    1 – 1
    Das dritte Match geht schon mal schlecht los: Mox Diamond mit abgeschmissenem Land, der sich eine Force einfängt. Das Spiel verläuft daraufhin relativ unspektakulär. Ich kann in Runde zwei mit Workshop einen Chalice auf zwei anbringen, der seine Hand komplett lahm legt. Frank hat als Antwort wieder die böse Mishras Factory. Diesmal habe ich aber ein Trike, welches das Spiel beruhigt und ihm stetig Schaden bringt. Das Spiel hätte hier schon zu Ende sein können, wenn Frank nicht bei fünf Leben wieder eine Crucible gezogen hätte. Glücklicherweise habe ich einen aktiven Welder und Tangle Wires. Zusammen mit dem Trike bringen diese 2 Minuten vor Zeitablauf den Sieg für mich.
    Das war mit Abstand das härteste Match des heutigen Tages. Beide Decks waren ungefähr gleich Stark, beide Spieler kannten sich gut mit den Regeln aus (Stifle von Frank auf Tangle Wire und Smokestack kommen schon selten vor) und beide mußten aus ihren Decks alles herausholen, was man an einer Gesamtspielzeit von 48 Minuten sieht.

    2 – 1, 3 – 2 – 0

    Das Minimalziel ist damit jetzt greifbar. Auf zu meinem letzten Gegner!

    6. Runde: Thomas Körber, Madness

    Ich kenne Thomas, weil er öfters unter der Woche mit uns spielt. Somit weiß ich wie sein Deck funktioniert. Nur wer fängt an? Stimmt, der Würfelwurf entscheidet. Obwohl, sollte ich nach diesen frustrierenden Würfelergebnissen überhaupt noch Würfeln? Ich werfe lustlos den Würfel von meiner Hand und er rollt auf eine fünf!! Ja, richtig eine fünf! Ich kann damit also doch noch ein Spiel beginnen. Doch Thomas schafft es tatsächlich eine sechs zu würfeln!!
    ARGH! Am liebsten wäre ich aufgestanden und zu ihm hinüber gegangen....
    Damit habe ich alle Würfelwürfe verloren –wie frustrierend- und Thomas beginnt.
    Bei ihm kommt außer Land und Lion’s Eye Diamond nichts. Meine Hand sieht so aus: Mana Crypt, Strips, Tinker, Demonic und Titan. Ich mache etwas herum, bis ich ein Glimmervoid ziehe und will tinkern. –angesichts des Titans auf meiner Hand bietet sich hier die Trinisphere oder die Crucible an. Da ich Strips im Friedhof habe und meine Mana Basis sehr schwach ist, entscheide ich mich für die CoW. Doch jetzt kommt für mich das „Play of the day“: Thomas schaut seine Hand an, brummelt etwas vor sich hin, legt den LED und seine Handkarten in den Friedhof und zeigt mir eine Circular Logic. Harte Aktion: Er verliert seine ganzen Handkarten und mein Glimmervoid ist beim Teufel. Ich habe also keine Länder mehr am Tisch. Glücklicherweise zieht er in den nächsten Runden auch nicht berauschend. Schließlich findet er eine Aquamöba, die mich stückweise frißt. Er discarded Wonder und einen Arrogant Wurm, die mir zehn Schaden machen. Zum Glück bremst ein Tangle Wire den Beat Down. Kurz darauf ziehe ich einen Demonic Tutor, der den Titan ins Spiel bringt. Damit ist nicht nur Thomas‘ Mana Basis Schrott, sondern er muß seine Kreaturen für das Tangle Wire tappen. Der Titan kloppt Thomas, bis er auf drei ist. Irgendwoher habe ich plötzlich ein Trike im Spiel, das ihn schließlich abschießt.
    1 – 0, ich boarde drei Tormod’s Crypt, einen Plow und einen Duplicant. Raus gehen vier Chalice und ein Metalworker.
    Er fängt das zweite Spiel mit einem Fetchland an; ich mit einem Land - Welder Drop. Bei ihm kommt ein Ground Seal. Damit wäre der Welder wohl nutzlos. Ich spiele Thirst for Knowledge in meinem Zug durch Crypt und Academy um gute Karten zu finden. Thomas verfeuerte daraufhin den Welder mit einem Fire/Ice. (Warum eigentlich? Welder war doch schon funktionslos.)
    Ein paar Runden später bekomme ich neben der Tormod’s Crypt wieder den üblichen Lock-Kram: Tangle Wire, und Trinisphere halten Thomas vom Spielen ab, bis ich mit meinem Titan das letzte Spiel für mich entschieden habe.

    2 – 0, 4 – 2 – 0

    Mit 4 – 2 hatte ich doch noch ein versöhnliches Ergebnis erreicht, auch wenn es nicht mehr für die Top 8 gereicht hat. Ich wurde 10. Erster war ein fullpowered Stax, bestes Unpowered Deck war Andi’s Schwester mit ihrem roten Sligh auf sechs, Christian wurde mit seinem Sligh siebter. Die deutliche Powerpräsenz spiegelte sich somit in den Top 8 nicht wieder. Insgesamt war der Nachmittag sehr gelungen. Ich habe gegen sechs verschiedene Decks gespielt, die alle auf ihre Weise interessant zu spielen warn.

    Als Fazit kann ich somit schreiben:

    Pros
    Trike: Hat gegen die Aggro Decks die volle Kontrolle inne. Für mich war das Trike stärker als die Balance.
    Trinisphere: Zwar restricted, aber dennoch mächtig gegen Combo und auch gegen Aggrodecks.
    Chalice: Am häufigsten kam der Chalice heute mit null Countern ins Spiel, war nicht nur Tinker und Welder Ziel, sondern auch gegen das Gifts Deck die beste Karte.

    Flops
    Crop Rotation: Ich habe sie nur einmal anbringen können, um ein Wasteland zu countern. Ansonsten hatte ich die Strip Mine schon im Friedhof und die Karte war nutzlos.
    Balance: Heute kam sie nur ein einziges Mal richtig zum Einsatz und sollte Kreaturen entfernen. Eine Aufgabe, die das Trike besser erledigen kann.
    Glimmervoid: Zwar gibt es hier kein Lifeloss, aber ich hatte einige Male das Problem keine Artefakte am Tisch zu haben. Das nächste Mal werden sie wohl durch die City of Brass zurück getauscht.

    Am 19.12 trifft man sich wieder, um im letzten Cup Turnier des Jahres 2006 die endgültige Qualifikation für das separate Finalturnier zu erreichen.
    Bis dann.

    Andreas


    Kommentare zu diesem Beitrag:

     Kommentar von 7*3=21 [Gast]:
      Warum hast du gegen den Thomas im letzten Spiel die Crypt geboardet? Sprengstoff, Schwerter oder Blaster könnte ich noch nachvollziehen...

     Kommentar von Zombievater:
      Mal ne dumme frage? Wtf ist ein Trike. Meinst du damit einen Surestrike Trident oder was?

     Kommentar von Ashnod:
      Gleich mal bisschen was zum nörgeln:

      Du kannst die Zwischenergebnisse auch weg lassen, das sieht mir irgendwie so komisch aus, kann man sich durchs lesen ja eh denken. Dein Gegner aus Runde 2 hieß Matthias Mark und nicht Marek. Im letzten Spiel beschreibst du deine Hand (Mana Crypt, Strips, Tinker, Demonic und Titan)! Im selbigen Spiel schreibst du zudem das du nen Demonic Tutor ziehst der auch noch den Titan ins Spiel bringt… Also da kann was net ganz geklappt haben ;)

      Ansonsten schöner Bericht, gut zu lesen, mehr bitte ;)

      PS: Mein Deck war übrigens jenes Staxdeck welches gegen White Weenie verloren hatte. Hat mich einfach überrannt! Keine Chance gehabt, Wahnsinn…

      mfg Frank

     Kommentar von Andreas [Gast]:
      @ 7*3=21:
      Weil ich im ersten Spiel Probleme mit Wonder hatte. Außerdem wollte ich die Flashback Würmer ausschalten. Das Kleinvieh hatte ich eigentlich mit den Trikes gut im Griff.

     Kommentar von Andreas [Gast]:
      @ Zombievater:
      Trike = Triskelion.

      @ Ashnod:
      Mit dem Demonic hast du wohl recht. (Kommt davon wenn man den Bericht nicht mehr durchließt;) Ich kanns jetzt nicht mehr genau sagen, wie der Titan ins Spiel kam.
      Jedenfalls hat er das Spiel entschieden

    Dein Kommentar:
    Dein Nickname:
    Kommentar:

     Weitere Artikel 



Aktuelle Infos

Commander Anthology
Zum Angebot

Archenemy:
Nicol Bolas

Zum Angebot

Duel Decks
Mind vs. Might

Zum Angebot

Duel Decks
Blessed vs. Cursed

Zum Angebot

Sonderangebote wieder online:
International
Gespielte Karten
4er-Sets
Foil-Karten
Riesen-Angebot: Rares Uncommons Commons
Zu den Magic-Foils
Spass
Lustiges rund um Magic.
Sonderangebot
EUR 39.95


© Miracle Games
2001-17

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.