Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
    User - Artikel & Berichte

    Kamigawa Draft – Übersicht: Weiss
    (von Chris Hölzl)

    Eineinhalb Monate sind nun mittlerweile vergangen seitdem der 1. vollständige Kamigawa Spoiler im Netz zu bestaunen war. Nicht lang dauerte es, da folgten die ersten Kartenbewertungen, die zwar teilweise immerhin eine gute Richtlinie, aber weit von einem wirklichen Führer in diesem Draftneuland waren.
    Schon relativ früh hatte ich mich entschlossen (und in diesem Zuge Holger versprochen) dass ich mich ebenfalls diesem Thema widmen werde, schließlich hab ich schon ein bisschen Erfahrung mit Magic im Allgemeinen und Limited Reviews im Speziellen.
    Aber gerade diese Erfahrung war es, die mir riet mir ausreichend Zeit zu nehmen und die erste Welle an Artikeln von anderen Schreiberlingen abklingen zu lassen, bevor ich mich selbst ans Werk mache. Schließlich will ich wenn schon positiv auffallen, und daher ist es ratsam sich lieber erst ein ordentliches Bild zu machen als irgendwelche Schnellschüsse abzugeben die zwar nah dran, aber dennoch vorbei sind.

    Ein paar prinzipielle Sachen zu Kamigawa und der Benutzung dieser Pickreihenfolgen:
    Champions ist im Draft vor allem
      a) Tempoorientiert (das führt dazu dass gute billige Threats oft besser sind als situationsabhängiges Removal)
      b) Synergielastig

    Folglich sind die Karten, die ich einzelnen Gruppen zuordne, in ihrer Reihenfolge nicht in Stein gemeißelt, sondern gehen auch mal ein Stück nach oben oder unten in der Liste. Je nachdem ob ihr nun gerade dabei seid ein Geisterdeck zu draften, noch kein Removal, habt oder ähnliche Dinge.
    Die Reihenfolge, wie sie sich hier darstellt, ist also für die theoretische Situation des First Picks bzw. ohne Berücksichtigung vorher gedrafteter Karten, und sollte, je nachdem wie euer Gefühl für die jeweilige Situation ist, auch gerne einmal etwas freier interpretiert werden.

    Bomben:

    Eight-and-a-Half Tails
    Hikari, Twilight Guardian
    Yosei, the Morning Star
    (Nagao, Bound by Honor)

    Wenn man eine der großen drei weißen Rares im 1. Booster aufmacht, geht es eigentlich nur noch darum kurz zu schauen was man so weitergibt damit man weniger Probleme bei der Wahl der Zweitfarbe hat.
    Sollte man eine dieser Karten im Draft zusehen bekommen und eine der Hauptfarben ist noch nicht fest etabliert, sollte man gründlich über switchen nachdenken.
    Ähnliches gilt natürlich auch für Nagao, aber bei dem muss man zumindest noch schauen ob nicht zum Beispiel ein Kokusho mit drin ist, der wohl noch einen Tick besser, und dazu auch noch ordentlich $$ wert ist.

    1st Class:

    Kabuto Moth
    Myojin of Cleansing Fire

    Sollten die beiden im selben Booster sein, ist das so eine Gewissensfrage. Schliesslich gewinnen beide Spiele die der jeweils andere wohl nicht mehr aus dem Feuer holen könnte. Der Mottenpick zielt auf Konsistenz ab. Den Myojin nimmt man wenn das Deck so aussieht als könnte es anders nur schwerlich gewinnen, und bräuchte einen –Behindertenausweis- im Deck mit dem es verlorene Spiele doch noch mal rausreißen kann.
    Beim First Pick würde ich aufgrund der komischen Signale eher die Motte passen als den Myojin, später im Draft bei einem bis dahin guten Deck eher zur Motte tendieren.

    Sehr gut:

    Innocence Kami
    Cage of Hands
    Kitsune Blademaster
    Indomitable Will

    In dieser Reihenfolge drafte ich diese 4 Karten, im Normalfall. Allerdings ist gerade hier der Kontext enormwichtig. Primär die Zweitfarbe gibt schon stark vor ob Weiss für dieses Deck Removal, Tricks, oder gute Kreaturen am dringensten liefern muss (Und im Spirit Deck kann der Innocence Kami auch mal die Motte überholen).

    Gern genommen:

    Sensei Golden Tail
    Samurai of the Pale Curtain
    Mothrider Samurai
    Isamaru, Hound of Konda
    Kami of Ancient Law
    Blessed Breath
    Otherworldly Journey
    Reciprocate

    Im vorderen Mittelfeld der weißen Karten folgt dann eine Reihe wichtiger komplementärer Karten aus der Abteilung Beatdown & Supplies. Schnelle Kreaturen zu einem mehr als angemessen billigen Preis und die Combat Tricks um die Kreaturen am Leben zu halten (bzw. mit Reciprocate auch mal einen selbst), und so das Spiel über die konstanteste Schiene zu gewinnen: Geschwindigkeit. Die schnellen Viecher nehme ich in der Regel über Breath, weil es schlimmer ist in Aggro nicht genug Kreaturen zu haben, als einen Trick zu wenig (merke: Will dagegen ist kein Trick, sondern spielt in einer eigenen Liga).

    Eigentlich immer im Deck:

    Ghostly Prison
    Konda, Lord of Eiganjo
    Masako, the Humorless
    Hold the Line
    Candles Glow
    Kitsune Riftwalker

    Konda, Masako, Hold the Line und Glow fehlt ein bisschen die konstante Leistung, die die Karten in der Kategorie darüber erbringen. Zwar können sie situationsabhängig auch mal so einiges reissen, aber da ist mir, wie schon mehrfach erwähnt, die Beständigkeit einfach lieber und wichtiger.
    Die Propaganda liefert leider auch sehr wechselnder Resultate, abhängig u.a. vom Archetype des Gegners und dem Zeitpunkt im Spiel wann man sie zieht, aber gerade im UW Flyer Deck ist sie wohl schon eine sehr nette Karte (wobei ich eben trotzdem lieber eine der aggressiven Karte drüber nehmen würde)

    Deckabhängig mal gut:

    Takeno, Samurai General
    Samurai Enforcers
    Kami of the Palace Fields
    Honden of Cleansing Fire

    Takeno ist offensichtlich ganz ok wenn man viele Samurais hat. Allerdings sollte man ihn nicht gleich zum Anlass nehmen jeden fernöstlichen Kriegen super hoch zu nehmen, sondern im Normalfall trotzdem regulär weiterdraften und sich nicht zu sehr auf ihn versteifen. Die Enforcers sind ok wenn man noch etwas Beef braucht, oder mal so aus dem Sideboard gegen grüne Decks. Amazing sind sie, hochgerechnet auf ihre heftigen 6 Mana, aber bei weitem nicht.
    Der Kami ist die random Late Deck Karte für das Spiritdeck, das keine Greeds gedrafted hat und irgendwie mit Evasion die letzten Schaden durchdrücken muss. Kostet aber eben auch 6 Mana...
    Honden of Cleansing Fire ist auch für sich alleine durchaus mal spielbar (mehr jedoch im Sealed als im Draft), aber profitiert natürlich davon dass er in der Combo mit jedem anderen Schrein direkt mal mega gut ist. Aber wie wir mittlerweile wissen, mit komischen Combos gewinnt man in Limited zwar Spiele, aber keine Matches / Turniere. Ich seh auch gern mal mehrere Schreine im Deck, aber man muss sich immer auch überlegen ob die Karte auch gut ins Deck passt wenn man sie – wie es in der Regel der Fall sein wird – für sich alleine zieht.

    Filler:

    Kami of the Painted Road
    Devoted Retainer
    Kitsune Diviner
    Kondas Hatamoto
    Kami of Old Stone
    Kitsune Healer
    Harsh Deceiver

    Wirklich gern im Deck hat man davon wohl nichts, auch den Diviner spiel ich lieber nur im SB und boarde ihn gegen entsprechende Decks rein. Aber oft kommt man eben nicht darum herum irgendwas von dem Zeugs zu spielen (wobei in den meisten Decks der Kami der bemalten Straße noch am besten ist, der kann immerhin mit ein paar Spirits auch mal die letzten noch fehlenden Schaden durchpressen).
    Bei der Auswahl was man dann wirklich als 22. oder 23. Karte noch spielen will, lasst euch einfach von dem allgemeinen Thema eures Decks leiten (Spirit / non-Spirit), oder guckt wo in der Manakurve noch Lücken sind. Ansonsten füllt zur Not einfach in der Reihenfolge auf in der ich die Karten hier mal spontan geordnet hab.

    Sideboard Material:

    Cleanfall
    Quiet Purity
    Lantern Kami

    Cleanfall und Purity sind ja eher selbsterklärend, beim Kami ist das wohl schon nicht mehr so offensichtlich. Ich persönlich boarde den gerne mal gegen blau rein um dem Soratami Geschwader (Cloudskater, Rainshaper, Mirror-Guard und Mirror-Mage) den Spass zu verderben. Im Notfall auch mal als Füller vertretbar.

    Weiss ist ja ingesamt bekanntlich eine sehr tiefe Farbe, die sich besonders durch ihre Dichte an der Spitze der Commons auszeichnet, genau wie dadurch dass viele Kreaturen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive hervorragende Arbeit leisten (Moth, Blademaster, Mothrider...). Bei den anderen Farben die ich in nächster Zeit in ähnlicher Form präsentieren werde, sieht das ja nicht überall so aus...

    Bei Anregungen/Fragen zu dieser Artikelreihe bitte einfach kommentieren, ansonsten wünsch ich schon jetzt viel Erfolg bei euren PTQs ...

    Chris

    Dein Kommentar:
    Dein Nickname:
    Kommentar:

     Weitere Artikel 



Aktuelle Infos

MTG-Gift Pack 2018
Zum Angebot

Magic Game Night
Zum Angebot

800 Kaladesh Karten inkl. Aether Hub, Blossoming Defense uvm
Zum Angebot

Sonderangebote wieder online:
International
Gespielte Karten
4er-Sets
Geld verdienen
Wir kaufen Deine Karten
Zum Kartenankauf !
Foil-Karten
Riesen-Angebot: Rares Uncommons Commons
Zu den Magic-Foils
Sonderangebot
EUR 174.95


© Miracle Games
2001-19

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.