Magic - Kartensuche
Kartenname (Engl. + Deu.)
    User - Artikel & Berichte

    Prerelease Dissension / Zwietracht
    (von Udo Franz)

    Und wiedermal ein Prerelease (Zwietracht)


    Es war wieder mal soweit, dass eine neue Edition angespielt werden konnte und man dabei auch noch Preise und die begehrte Prereleasekarte abstauben konnte. Von acht angemeldeten Chemnitzer Spielern haben es gerademal fünf geschafft nach Lichtenstein (Sachsen) zu fahren um einen Tag lang endlich die neue Edition zu testen.
    Am Anfang des Turnieres war es wie immer notwendig, alle Karten, die man bekommen hatte, in eine Liste einzutragen, damit wir (um Betrugsversuche zu verhindern) letztendlich die Karten dann an einen anderen zufälligen Spieler abgeben konnten.

    Ich hoffte diesmal, dass ich endlich mal einen guten Kartenpool bekomme um zumindest ein paar Punkte zu holen.

    Dann war es endlich soweit und ich hielt meinen Kartenpool in meinen Händen! Wie immer sortierte ich die Karten nach Farben und dabei lachte mich eine Karte richtig an. Schimmer des Undenkbaren (für die englischen Spieler „Glimpse“). Also war meine Wahl der Farben schon gefallen Schwarz-Blau. Doch für nur zwei Farben fand ich meinen Kartenpool nichtgerade so berauschend also musste ich mir noch eine dritte Farbe suchen und entschloss mich für Weiss.

    Hier kommt meine Deckzusammenstellung:

    Weiss:

    Bewahrer des Gildenbunds 2x (Guardian of the Guildpact)
    Phalanx des Konklave
    Krächzender Greif
    Mistral-Streitross (Mistral-Charger)
    Kurierfalke

    Blau:

    Glockenturm-Sphinx
    Schnellwechsel
    Schnappender Sceada
    Kreis der Augen (Ocular Halo)
    Rätselhaftes Eidolon (Enigma Eidolon)

    Schwarz:
    Dimir-Machenschaften
    Wache des Hauses Dimir
    Ausweiden
    Stinkwurzbold
    Siegel der Verdammnis
    Entropie-Eidolon (Entropic Eidolon)
    Verbunden im Schmerz (Bond of Agony)

    Artefakt:
    Azorius Petschaft (Azorius Signet)

    Hybrid:
    Boros-Rekrut
    Dimir-Gildenmagier
    Blick der Gorgo
    Rakdos-Gildenmagier (Rakdos Guildmage)
    Beschützendes Plax (Shielding Plax)

    Multicolor:
    Verblüffen
    Überstimmen (Overrule)
    Schimmer des Undenkbaren
    Klauen der Unterstadt
    Elite-Geschwader der Azorius
    Federn des Friedens (Plumes of Peace)
    Elite-Geschwader der Azorius (Azorius First-Wing)

    Split:
    Angebot/Nachfrage

    Dann wollen wir mal zum ersten Spiel kommen.

    Mein erster Gegner Michel Hoyer (Lichtensteiner Urgestein) G/U/B.

    Erst nach vier Zügen ging das Spiel los, denn erst dann legte jeder eine Kreatur. Bei mir lag das „Rätselhafte Eidolon“ (Enigma Eidolon) und bei Michel das „Sprießende Eidolon“ (Verdant Eidolon). Leider schaffte es Michel mir mein Eidolon auch schnell mit dem „Siegel der Verdammnis“ (Seal of Doom) zu zerstören. Dann kam auf meines Gegners Seite ein „Vigische Hydrokultur“ (Vigean Hydropon) ins Spiel und obwohl ich einen Neutralisierer auf der Hand hatte habe ich ihm gestattet ihn ins Spiel zu bringen. Wie sich herausstellte habe ich diesen doch etwas unterschätzt, denn jede Kreatur die er jetzt ins Spiel bringt konnte absofort mit einer +1/+1 Marke von dem Hydropon verstärkt werden.
    Prompt im nächtsen Zug legte aber dann auch schon den „Angriffszeppelid“ (Assault Zeppelid) der eine Marke von dem Hydropon bekam und somit statt 2 / 3 auf 3 / 4 wuchs.
    Was mir Sorgen bereitete, war dass dieser fliegen konnte und auch noch trampelte. Leider zog ich aus meinem Deck keinen Kreaturenzerstörer und somit brachte er mich mit dieser Kreatur auf 0 Lebenspunkte.

    Ich hoffte das die zweite Runde besser verlief.
    Erster Zug Land und den „Boros-Rekrut“. Dieser schaffte es immerhin 2 Runden lang Schaden zu verteilen bis das Siegel auch wieder seinen Tribut oferte und er somit erstmal abgemeldet war. Im vierten Zug konnte ich immerhin den „Bewahrer des Gildenbundes“ (Guardian of the Guildpact). Dieser ist immerhin vor den Siegeln und anderen einfarbigen Sprüchen und Kreaturen sicher. In Zug 5 zog ich die „Glimpse“ und zündete diese auch gleich. Ich hatte bei dieser Aktion auch gleich einige seiner besten Kreaturen bzw. Sprüche aus dem Rennen genommen (zb. Seine Hydrokultur, Blick der Gorgo). Ich schaffte es dann noch das ich mit 10:0 Lebenspunkte mir zumindest ein Unentschieden holte. 1:1

    Mein erster Punkt. Das geht schonmal gut los.

    Mein zweiter Gegner (ebenfalls Lichtensteiner) Jan Pretzsch. W/R/U

    Meine Starthand bestand aus schwarzen und blauen Sprüchen sowie einem Sumpf und einer Ebene.
    Und nach zirka zehn Minuten hatte es sich auch schon ausgespielt, denn ich zog nur Sprüche nach die blaues Mana benötigten und eine Armee von Kreaturen stand mir schon gegenüber. Ich gab bei 12 Lebenspunkten auf und deckte dann meine Bibliothek auf und merkte das ich erst 3 Runden später ein blaues gezogen hätte. Dies war eine schnelle Entscheidung gewesen.

    Runde 2. Ich legte dann eine Kreatur nach dem anderen und Jan hatte vier Gebirge, zwei Sümpfe im Spiel und er zog immer eine Karte und schimpfte, dass er kein blaues Mana zog. Er konnte zwar etwas dagegen halten doch letztendlich ging die Runde an mich. Ich überrannte ihn mit 13:0.

    Die dritte Runde lief nicht schlecht an, denn erster Zug Insel. Zweiter Zug Sumpf darauf folgte „Glimpse“. Auch diese „Glimpse“ hatte sich gelohnt, denn ich nahm ihm einige Länder sowie einige gute Kreaturen aus dem Spiel. Doch dann zog ich nixmehr Gescheites. Jan brachte einen „Feuerschweif-Engel“ der auchnoch +2/-1 bekam. Und dann kam der „Bewahrer“, den er auch hatte, ins Spiel und dieser bekam durch das Ravnica Nichtstandard Land (weiss leider den Namen nicht) Doppelschlag. Dies war mein Untergang. 1:2 verloren.

    Das ging ja schon wieder gut los. Dachte ich mir.

    Mein dritter Gegner war Johannes Steudel. R/B/W

    Ich musste auch sofort ein Mulligan nehmen, denn ich hatte nur ein Land auf der Hand und das war etwas zu wenig. Auch die zweite Kartenhand war nicht so berauschen doch zumindest waren es jetzt zwei Länder. Ich schaffte es aber nur, eine Insel und zwei Ebenen ins Spiel zu bringen und egal was ich tat, Johannes schickte mir alle meine Kreaturen, die ich ins Spiel brachte, auf den Friedhof. Nicht nur, dass ich dann keine Angriffsmöglichkeiten mehr besaß, nein er ließ mich mit den „Hellhole Rats“ auch noch Karten abwerfen.

    >>Die zweite Runde wird besser<<, sagte ich mir.
    Und wiedermal musste ich mit einem Mulligan anfangen, denn ich zog nur ein Land (hatte 48 Karten davon 16 Länder). Auch die zweite Starthand war nicht gerade so berauschend denn ich hatte blaue und schwarze Sprüche auf der Hand und zwei Ebenen. Ich dachte mir, dass es nur noch besser werden kann und spielte mit den Handkarten. Doch was sollte ich feststellen? Ich zog mehrheitlich nur blaue bzw. schwarze Sprüche und eine Ebene nach der anderen. Auch die Karte „Kosten des Krieges“ (Wars Toll) behinderte mich beim spielen meiner Sprüche. Ich musste, als ich noch 14 Lebenspunkte hatte, leider das Spiel aufgeben, denn es lag schon eine Armada von gegnerischen Kreaturen vor mir die ich nur mit „Wrath of God“ wegbekommen hätte (ist ja leider nicht in der Edition).

    Und wieder drei Punkte verpasst.

    Der vierte Gegner war Sascha Odoj G/U/W.

    Bei diesem Match hab ich mir garnix notiert weil ich ihn in der ersten Runde mit 12:0 besiegte.
    In der zweiten Runde konnte ich ihn Deckdown spielen, denn meine „Glimpse“ hatte zwar nur Länder entfernt doch es waren wichtige Länder für Sascha. Lebenspunkte 19:15.

    Und endlich wenigstens ein Spiel gewonnen.

    Der letzte Gegner des Tages war Dirk Keßler (Chemnitzer Spieler im Anfangsstadium) G/U/W/B.

    Dirk sagte am Anfang des Spieles „Ich werde dich Deckdown machen.“ worauf hin ich erwiderte „Das könnte dir schwerfallen, denn ich habe immerhin 48 Karten im Deck!“.
    Er legte während des Spieles Circu und einen Belagerungswurm sowie „Rätselhafte Eidolon“ und gleich zwei davon ins Spiel. Opferte diese und ich verlor somit schonmal 6 Karten. Danach spielte er auch „Walking Archive“ welches mich zwang mehr Karten zu ziehen.
    Als ich nur noch zwei Deckkarten hatte, musste ich versuchen einen mit einem Zug das Spiel zu gewinnen. Der Lebenspunktestand war 24 für mich und Dirk hatte 8. Ich rechnete alles durch und hoffte, dass es klappte. Meine Überlegung war, dass ich mit allem angriff und somit zwei Schaden auf ihn gehen würden und ich dann „Verbunden im Schmerz“ mit 6 spielen würde. Das wäre dann ein gewonnenes Spiel. Doch wiedermal sollte alles anders kommen...
    Er vernichtete eine angreifende Kreatur von mir, ich versuchte das noch mit einem Counter zu verhindern doch dieser wurde ebenfalls gecountert. Und somit hatte ich 1 Mana zu wenig um ihn auf Null zu bringen. Deckdown mit 24 Lebenspunkten.
    Die zweite Runde lief ebenfalls nicht gut für mich... wir spielten bis zu den Extrazügen doch mit 5:21 mussten wir das Spiel abbrechen und es stand 0:1 für Dirk.

    Der Endstand der Chemnitzer Spieler war:
    2.Jürgen Stephan
    3. Andej Klebanov
    11. Danny Canel
    13. Dirk Keßler
    21. Ich

    Auch wenn ich nicht gewonnen habe, so habe ich doch eine Prerelease-Karte (Avatar of Discord mit anderem Bild) bekommen und meine seltenen Karten in meinem Pool (Glimpse , Tempelgarten , Rattenfäner , Höllischer Lehrmeister ) kann ich auf jeden Fall loswerden. Somit habe ich auch gleich malwieder meine Kosten rein.

    Was hat man von Zwietracht zu erwarten?
    Auf jedenfall merkwürdige Übersetzungen, denn wie kann ich die neue Fähigkeit „Graft“ mit „Pfropfen“ übersetzen?
    Das klingt als würde man einer Kreatur einen Pfropfen irgendwo reinschieben. Die diversen passenden englischen Übersetzungen die es für das Wort noch gibt wären gewesen: veredeln oder Transplantat. Ich würde mich für das letztere entscheiden.
    Auch die Karte „Bronze Bombshell“ wurde im deutschen mit „Bronzene Sexbombe“ übersetzt. Ich glaube, da hatten einige Kartenentwickler zuviel Fantasie. Die Fähigkeit „Vorhersage“ ist zwar ganz ok doch man sollte nich im klaren sein das diese nur während des Versorgungssegmentes und nur einmal in jedem Zug aktiviert werden kann.
    Auch einige „Split-Karten“ sind nicht schlecht doch was die Edition so drauf hat wir die Zeit zeigen, doch einige Karten haben auf jedenfall Potential.

    P.S. Einige werden sich vielleicht fragen, warum gerade der letztplatzierte einen Bericht schreibt? Ganz einfach: weil die anderen Mitspieler eh alle zu faul sind um einen zu schreiben. ;-))


    Kommentare zu diesem Beitrag:

     Kommentar von Marci:
      Schade, schade...
      Na ja jeder hat nen schlechten Tag. Bei meinem ersten Prerelease(war erst bei 2) bin ich auch 21. geworden. Ich wünsch dir fürs nächste Mal mehr Glück. Zum Deck: Ich hätte ein paar Karten weniger gespielt, z.B. könntest du den Schnellwechsel, sowie den Blick der Gorgo raustun.

     Kommentar von weissnich [Gast]:
      Lief ja nicht so gut für dich...
      Aber die Karten die du gekriegt hast waren nicht schlecht. Infernal Tutotr, Tempel garden und Glimpse, alles super Karten.
      Hatten andere bestimmt weniger glück!

     Kommentar von Killi [Gast]:
      Ich war auch erst auf 2 Prereleaseturnieren und wurde beim ersten 20. (von 70 spielern)... So hab ich noch einen Booster gewonnen... Das war doch nen toller start :)

    Dein Kommentar:
    Dein Nickname:
    Kommentar:

     Weitere Artikel 



Aktuelle Infos

Commander Anthology
Zum Angebot

Archenemy:
Nicol Bolas

Zum Angebot

Duel Decks
Mind vs. Might

Zum Angebot

Duel Decks
Blessed vs. Cursed

Zum Angebot

Sonderangebote wieder online:
International
Gespielte Karten
4er-Sets
Sparen
Schnapp Dir die günstigen Packs !
Spass
Lustiges rund um Magic.
Geld verdienen
Wir kaufen Deine Karten
Zum Kartenankauf !
1 + 1 = 3 ?
Manche Kombinationen von Einzelkarten können dem Gegner ziemlich einheizen !
Combos ansehen
User-Berichte
Turnier-Berichte und Artikel findest Du hier
Miracle Games Club
Die Mitgliedschaft ist kostenlos !
Nutze auch Du die Vorteile !
Sonderangebot
EUR 39.95


© Miracle Games
2001-17

*Alle Preisangaben in EURO, inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl. Versandkosten



AGB | Widerrufsrecht | Impressum | Datenschutz | Zahlungsarten



Magic the Gathering (TM), die Manasymbole, Tap-Symbole, ´´Tappen´´, sowie alle Editionsnamen und -symbole
sind eingetragene Warenzeichen von Wizards of the Coast LLC, a subsidiary of Hasbro, Inc.